Zuschüsse für die Erstellung von Energiegutachten

Es gibt viele Gründe, die eine Sanierung der Wohnimmobilie unabdingbar machen: Die Heizung gibt plötzlich ihren Geist auf, ein Wasserschaden verursacht Schimmel im Wohnzimmer oder die alten, undichten Fenster ziehen und sollen deshalb ausgetauscht werden.

Hier beginnt für die Immobilieneigentümerin/den Immobilieneigentümer oft ein aufwändiger Prozess, der mit vielen Fragen verbunden ist.

Ein Energiegutachten kann hier wertvolle Unterstützung leisten: Es bietet einen Überblick, welche Maßnahmen im Rahmen einer energetischen Sanierung sinnvoll sind, gibt Kostenindikationen und kann gleichzeitig als Leitfaden für die Umsetzung dienen.

Und das Beste: ENEO bezuschusst die Gutachtenerstellung mit bis zu 2.000 €.

Viele Eigentümerinnen und Eigentümer modernisieren ihr Gebäude einmal im Leben und müssen viele Fragen lösen - speziell welche Maßnahmen in ihrem konkreten Fall die richtigen sind. Schnell kann die gestellte Aufgabe den Zeit- und Kostenrahmen sprengen. Ein Energieberater kann bei der Beantwortung der Fragen helfen und in vielen Fällen eine Umsetzung der Modernisierung vollständig übernehmen.

 

Peter-Henning Bigge, ENEO-Energieberater

Unterstützung durch das Förderprojekt ENEO

Den Kern des Förderprojektes bildet das ENEO-Energiegutachten, das unabhängige, qualifizierte Energieberaterinnen und Energieberater - ganz individuell auf die Dringlichkeit der Maßnahmen und dem Budget abgestimmt - erstellen. Daraus leiten sich mögliche Modernisierungsmaßnahmen ab, die aus energetischer wie wirtschaftlicher Sicht empfehlenswert sind.

ENEO (Energieberatung für Effizienz und Optimierung) gibt Zuschüsse für Energiegutachten und informiert zu folgenden Themen:

  • Förder-/ Finanzierungsmöglichkeiten
  • qualifizierte Energieberaterinnen und Energieberater
  • Qualitätssicherung der Energiegutachten
  • Umsetzung der empfohlenen energetischen Modernisierungsmaßnahmen

Erfahren Sie mehr über die ENEO-Zuschüsse >